Die Zecke als Krankheitsüberträger

Zecke

Ein Zeckenstich kann nicht nur unangenehm sein, Zecken können darüber hinaus gefährliche Krankheitserreger auf den Hund bzw. die Katze und auch den Halter übertragen. Hierzu gehören beim Hund bspw. Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Babesiose.

Ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von durch Zecken übertragenen Krankheiten ist die Verhinderung des Stiches und damit der Erregerübertragung. Seresto® repelliert und tötet die Mehrzahl der Zecken ab, bevor sie stechen können. Auf diese Weise können abgewehrte Zecken danach nicht auf einen anderen Wirt übergehen und diesen infizieren.

ZECKENART
Abtötende
Wirkung
Repellierende
Wirkung
Wirkdauer
Gemeiner Holzbock
(Ixodes ricinus)
8 Monate
Braune Hundezecke
(Rhipicephalus sanguineus)
8 Monate
Bunt-oder Auwaldzecke
(Dermacentor reticulatus)
8 Monate

Zusätzlich ist für Seresto® die Wirkung gegen weitere Arten von Zecken nachgewiesen: die Arten I. hexagonus, I. scapularis, Dermacentor variabilis und I. holocyclus.

Übertragungszeiten für verschiedene Vektor-übertragbare Erreger nach dem Ansaugen der Zecke:

KRANKHEIT
Erreger
Vektor
Übertragungszeit
Granulozytäre Anaplasmose Anaplasma phagocytophilum Ixodes ricinus 4 - 48 Stunden
Canine Babesiose Babesia canis
Babesia vogeli
Babesia microti-ähnliches spanisches Isolat (Theileria annae)
Dermacentor reticulatus
Rhipicephalus sanguineus
Ixodes hexagonus (vermutet)
> 48 Stunden
Borreliose (Lyme-Krankheit) Borrelia burgdorferi s.l. Ixodes ricinus > 17 Stunden
Canine Monozytäre Ehrlichiose) Ehrlichia canis Rhipicephalus sanguineus 4 - 48 Stunden
Meningoencephalitis Flavivirus Ixodes ricinus Sofortige Übertragung